• Thema

  • Technologie

Block-Ränder im Gutenberg-Editor anzeigen

Wer schon eine Weile mit dem Gutenberg-Editor arbeitet, weiss es vielleicht noch. Es gab mal eine Zeit, da hatten die Blöcke Ränder. Es war also ganz einfach zu sehen, wo welcher Block eingebaut wurde. Mit dem neuen Layout sind die Ränder praktisch verschwunden. Bloss, wenn man den gesamten Block anwählt, kommt kurz ein Rand zum Vorschein.

Gerade wenn ich neue Benutzern in den Gutenberg-Editor einführe, ist das Fehlen dieser Ränder ein Pain. Aber zum Glück gibts für jedes Problemchen ein Plugin-chen 🙂 (Ich fühle mich verpflichtet an dieser Stelle kurz zu erwähnen, das kann auch eine Stolperfalle sein. Zu viele Plugins sind keine schlaue Idee)

Mit «Block Guide Lines» ist das Problem in 10 Sekunden gelöst. Plugin installieren und fertig. Das Plugin kann auch nur als Starthilfe für neue Benutzer dienen, goldwert!

Noch mehr finden:

  • Thema

  • Technologie

Beitrag teilen
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email
Share on xing
Was denkst du dazu?
yeah!
3
wooow
1
what?
0
meh.
0
hahaha
0
Diskussion

2 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

Aktuelle Jobangebote
  • FEED: publishingblog | Medienjobs und Stellen für Profis

  • Newsletter abonnieren

    Noch mehr finden:

    • Thema

    • Technologie

    Dein Gerät ist aktuell offline