• Thema

  • Technologie

Lückentexte in InDesign: Leere, unterstrichene oder karierte Lücken

Lückentexte in InDesign: Leere, unterstrichene oder karierte Lücken

Ich darf gerade InDesign-Templates für Edupartner erstellen. Edupartner ist Profi (auch) für Bildungsmedien. Da gehören dann schon mal Lückentexte dazu. Eigentlich ganz einfach.

Die Lernmedien-Autoren definieren die Lücken im Editor von Xpublisher for Learning Content.  Bei der Ausleitung nach InDesign bekommt dann die Lücke die entsprechende Länge.

Leere Lücke

Nun sind Lücken ja easy zu bewerkstelligen. Einfach den Text transparent stellen. Hier mit dem Zeichenformat definiert. Natürlich wird dann in der Produktion die Zeichenfarbe angepasst, hier zum Zeigen ist sie hellgrau (sonst sieht man ja nix!).

Lückentexte in InDesign: Leere, unterstrichene oder karierte Lücken
Lückentexte in InDesign: Leere, unterstrichene oder karierte Lücken

Unterstreichungslücke

Nächster Fall: Unterstreichung. Auch das ist einfach mit der Underline-Funktion im Zeichenformat umzusetzen. Auch hier: Textfarbe wird später transparent!

Lückentexte in InDesign: Leere, unterstrichene oder karierte Lücken
Lückentexte in InDesign: Leere, unterstrichene oder karierte Lücken

Ghüslete (karierte) Lücke

Zuerst einmal musste ich lernen, dass “ghüsletes” Papier einfach nur kariertes Papier ist. (Kommt von Häuschen) Und somit komme ich meinem deutsch-schweizerdeutschen Bildungsauftrag nach und informiere hier mal über die Sprach-Hürden.

So, nun aber zum Thema:

Ich definiere zuerst zwei neue Linienarten.

Im Fenster Konturen auf Optionen klicken, dann neue Konturen erstellen.
Im Fenster Konturen auf Optionen klicken, dann neue Konturen erstellen.

Einmal die gestrichelte Linie “Typ Dash” für die vertikalen Linien..

Lueckentext-moliri-heike-Burch-InDesign-Template0

Und dann die horizontalen Linien eben eine vom Typ “Stripe”. Bei beiden musste ich etwas mit den Werten jonglieren, sollte am Ende doch ein 4mm-Hüsli rauskommen.

Lückentexte in InDesign: Leere, unterstrichene oder karierte Lücken
Lückentexte in InDesign: Leere, unterstrichene oder karierte Lücken

Und nun binde ich beide Linien in die Zeichenformate ein, einmal in Unterstreichung, einmal in Durchstreichung. Dass ich jemals die Durchstreichungs-Funktion brauche, hätte ich nie gedacht!

Lückentexte in InDesign: Leere, unterstrichene oder karierte Lücken
Lückentexte in InDesign: Leere, unterstrichene oder karierte Lücken

Fertig ist die karierte Lücke!

Lückentexte in InDesign: Leere, unterstrichene oder karierte Lücken
Oben mit transparentem Text, in der Mitte mit hellgrauem (für Kontrollen) und unten die beiden Linien-Arten.

Ein kleiner Nachtrag noch, auf Anregung von Monika Gause auf facebook. Natürlich könnte man auch pro Ziffer/Buchstabe ein Quadrat bauen, dann müsste man im zeichenformat etwas “spielen”, je nach Font…

Falls du noch Fragen hast, melde dich einfach bei mir, schreibe hier in die Kommentare oder folge mir auf LinkedIn, Insta oder auf www.moliri.com

Liebe Grüsse – Heike

Noch mehr finden:

  • Thema

  • Technologie

Beitrag teilen
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email
Share on xing
Was denkst du dazu?
yeah!
0
wooow
0
what?
0
meh.
0
hahaha
0
Diskussion

6 Antworten

  1. Es ist ja immer so: Viele Wege führen nach Rom. Ich bin da sehr pragmatisch und hab es nicht so mit dem Rechnen … ich würde das Problem mit der Tabelle lösen, inkl. Zeichenformat für die “Häusle”. Diese Tabelle dann in einen Extra-Rahmen packen (natürlich “Rahmen an Inhalt anpassen”) und dieses Konstrukt in die Zeile einfügen – bleibt dann auch so, selbst wenn es aufwändige Korrekturen gibt. Natürlich kann man für versch. Kästchengrößen und Kästchenanzahl auch eine Bibliothek anlegen.

    1. Hallo Birgit, das ist auch ein guter Weg, werde mal den Kunden fragen.
      da wir aber den kompletten Inhalt über XML (und Xpublisher) einlaufen lassen, weiss ich aus Erfahrung, dass wir versuchen, mitlaufende Tabellen zu vermeiden. Es musste diesmal also über ein Zeichenformat gelöst werden.

      Aber deine Idee ist super!
      Danke dir!

      Liebe Grüsse – Heike

  2. Der Trick mit den beiden kombinierten Konturenstilen – genial! 🙂
    Da ich selbst mit solchen Template/Automatisierungs-Problemstellungen konfrontiert bin, sind deine Posts immer sehr inspirierend – freue mich mehr davon zu lesen 🙂

    1. und wie – lieber Haeme. Allerdings wusste ich bis gerade noch nicht, dass ich ein ghüslets Büro habe 🙂 Man lernt nie aus!
      Liebe Grüsse – Heike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

Aktuelle Jobangebote
  • FEED: publishingblog | Medienjobs und Stellen für Profis

  • Newsletter abonnieren

    Noch mehr finden:

    • Thema

    • Technologie