• Thema

  • Technologie

RSS-Feeds von WordPress in Mailchimp gestalten – das solltest du beachten

Vielleicht hast du es gemerkt, der publishingblog.ch sieht anders aus. Für den Relaunch musste ich auch den RSS-Feed in Mailchimp neu verbinden. Das war aber schwieriger als vorgestellt, vor allem weil der Feed in Mailchimp selber aufgebaut wurde, wir haben also nicht mit einer Vorlage gearbeitet.

Was musst du beachten bei RSS-Feeds in Mailchimp?

Wenn du den WordPress-Feed in einen MailChimp-Newsletter automatisieren willst, gibt es ein paar Dinge zu beachten. Diese Stolpersteine habe ich hier zusammengefasst:

Sauberer RSS-Feed

Ganz wichtig ist, wie sauber dein RSS-Feed gebaut ist. WordPress erstellt automatisch RSS-Feeds, jeweils unter /feed. Also zum Beispiel publishingblog.ch/feed.

Es gibt Plugins, die diesen Feed manipulieren. Stelle also zuallererst sicher, dass dein Feed sauber ist und nicht durch irgendwas zerstört wird. Dafür gibt es Tools, zum Beispiel der W3C Feed Validation Service.

Bildgrösse

Ein weiteres, sehr häufiges Problem, bei der Kombination von WordPress und Mailchimp, ist die richtige Grösse des Beitragsbilds. Dafür gibt es verschiedene Lösungen.

Erst einmal hat MailChimp eine Option, alle Bilder gleich gross darzustellen:

Screenshot aus MailChimp mit der Option «Resize RSS feed images to fit template»

Mit der Option «Resize RSS feed images to fit template» kannst du die Breite deiner Bilder dem MailChimp-Template anpassen.

Zudem gibt es ein Plugin, dass die Bildgrösse im Feed für MailChimp optimiert. Das WordPress-Plugin «Send Images to RSS» sorgt dafür, dass die Bildgrösse stimmt. Das kann dir helfen, wenn du grosse Unterschiede in der Darstellung feststellst, zwischen verschiedenen Mail-Clients. (Outlook und Gmail sind da meist am weitesten auseinander.

Beitragsbild befindet sich im richtigen Tag

Wenn du mit einem Custom-Feed in Mailchimp arbeitest, also die Gestaltung komplett selber bestimmst, dann arbeitest du mit sogenannten RSS-Merge-Tags. Diese funktionieren wie Platzhalter, die du dann im MailChimp-Template einbaust. Der Beitragstitel ist zum Beispiel *|RSSITEM:TITLE|*. Das Beitragsbild wird angezeigt mit *|RSSITEM:IMAGE|*.

MailChimp schreibt in der Merge-Tag Dokumentation folgendes:

Damit Mailchimp die Bilder in deinem Feed sehen kann, kannst du im Tag <media:content> Informationen zum Medium oder Typ angeben.

Beispiele:
<media:content url=”http://example.com/example.jpg” medium=”image”><media:content url=”http://example.com/example.jpg” type=”image/jpg”>

MailChimp-Dokumentation

Der Haken an der ganzen Sache: Standardmässig im WordPress-Feed haben die Beitragsbilder keinen media:content-Tag.

Das ganze kannst du aber mit ein paar Zeilen Code in der functions.php-Datei einrichten:

// RSS-Feed for Mailchimp
function dn_add_rss_image() {
    global $post;

    $output = '';
    if ( has_post_thumbnail( $post->ID ) ) {
        $thumbnail_ID = get_post_thumbnail_id( $post->ID );
		$thumbnail = wp_get_attachment_image_src( $thumbnail_ID, 'thumbnail' );

        $output .= '<media:content xmlns:media="https://publishingblog.ch/feed/" medium="image" type="image/jpeg"';
        $output .= ' url="'. $thumbnail[0] .'"';
        $output .= ' width="'. $thumbnail[1] .'"';
        $output .= ' height="'. $thumbnail[2] .'"';
        $output .= ' ></media:content>';
    }
    echo $output;
}
add_action( 'rss2_item', 'dn_add_rss_image' );

Wichtig: Ersetze https://publishingblog.ch/feed/ mit deiner Feed URL.

Dieser Code prüft deinen Feed auf ein Beitragsbild. Wenn ein Beitragsbild da ist, wird das Bild in der Thumbnail-Grösse, in einen <media:content>-Tag eingepackt. So erkennt MailChimp deine Beitragsbilder als solche und kann sie in deinem Newsletter anzeigen.

À propos Newsletter…

Hast du schon den publishingblog-Newsletter abonniert? Falls nein, tu das unbedingt gleich und erhalte wöchentlich am Dienstag deine Ladung an Publishing News, Tipps und Tricks in deine Inbox!

Noch mehr finden:

  • Thema

  • Technologie

Beitrag teilen
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email
Share on xing
Was denkst du dazu?
yeah!
1
wooow
0
what?
0
meh.
0
hahaha
0
Diskussion

4 Antworten

  1. Hallo! Wie muss der Code abgeändet werden, wenn man nicht die Thumbnail-Größe, sondern medium / large / full im RSS-Feed übertragen möchte? Danke!

    1. Hi McNet

      Du musst “wp_get_attachment_image_src( $thumbnail_ID, ‘thumbnail’ );” umschreiben.

      Verwende also entweder “wp_get_attachment_image_src( $thumbnail_ID, ‘large’ );” oder “wp_get_attachment_image_src( $thumbnail_ID, ‘full’ );”

      Hilft das weiter?

      PS: Vorsicht; Viele Mail-Provider begrenzen die Dateigrössen. Achten darauf, dass die Bilder auch wirklich bei den Abonnenten angezeigt werden 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

Aktuelle Jobangebote
  • Grafik / Prepress / Druck / Verpackung / Werbetechnik | Medienjobs und Stellen für Profis

  • Newsletter abonnieren

    Noch mehr finden:

    • Thema

    • Technologie

    Dein Gerät ist aktuell offline.