• Thema

  • Technologie

So findest du Ideen für Blogposts, Newsletter und Website-Inhalte

Du hast einen Blog, einen YouTube Channel, Newsletter, Podcast? Oder willst Whitepaper zur Verfügung stellen? Content Marketing macht Spass zum Schreiben und Bauen – aber es ist ein Ausdauersport. Welche Themen könnte ich noch bedienen? Was habe ich noch nicht geschrieben? Damit man Themen finden kann, helfen oft auch schon kleine Denkanstösse. Hier meine Tipps:

Tipp #1: Was gegoogelt wird, interessiert die Leute

Nutze die Suchmaschinen-Daten und schau, wonach die Leute suchen.

Diese Tools können dir dabei helfen:

  • Uber Suggest von Neil Patel (oder natürlich ähnliche Konkurrenzprodukte)
  • Trends.google.com
  • Answerthepublic.com

Tipp #2: Onlinekurse, Lehrmittel etc.

Es gibt schon viele strukturierte Inhalte, wo du dich für Blogpost-Themen inspirieren lassen kannst. Vielleicht liest du auch etwas, oder schaust ein Online-Training und denkst plötzlich «Hier fehlt aber etwas». Perfektes Blog-Thema!

  • Schau dich um bei Udemy, LinkedIn Learning und co.
  • Orientiere dich an aktuellen Lehrmitteln

Tipp #3: Zeitschriften / News

  • Abonniere selber Blogs, zum Beispiel mit RSS-Readern wie feedly
  • Stelle aktuelle Themen in Relation zu deinen Themen

Tipp #4: Blog Ideen Generator von Hubspot

Der Blog-Ideen Generator kombiniert Titel-Ideen und deine Stichworte. So kommen interessante Titel raus wie “5 Tipps, wenn du mit xyz starten willst”. Auch eine wunderbare Inspirationsquelle!

Tipp #5: Google Analytics Daten vom eigenen Blog

Wenn du bereits einen Blog hast, tracke welche Stichworte auf deiner Website gesucht werden. Überprüfe, welche Themen bei deinen Followern besonders beliebt sind. Schau in die Google Search Console: Welche Suchanfragen holen Leute zu dir?

Tipp #6: Fragen, die (dir) gestellt werden

Das ist eine meiner persönlichen Lieblings-Inspirationsquellen. So triffst du zwei Fliegen mit einer Klatsche. Die Kundenfrage ist beantwortet und es ist ein neuer Blogpost veröffentlicht.

  • Beantworte Fragen von deinen Kunden in Blogposts
  • Schau dich um in Foren, was fragen die Leute?

Noch mehr finden:

  • Thema

  • Technologie

Beitrag teilen
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email
Share on xing
Was denkst du dazu?
yeah!
4
wooow
1
what?
0
meh.
0
hahaha
0
Diskussion

4 Antworten

  1. Gute Tipps, besten Dank dafür! Bleibt mir nur anzumerken, dass die Welt *weniger* Überschriften wie “5 Tipps, wenn du mit xyz starten willst” braucht, und nicht mehr. Die sind nicht interessant, die sind Clickbait. 🙈 Und Clickbait steht erfahrungsgemäß selten für Qualitätscontent…

    Das wäre etwas, das Google mit seiner Marktmacht mal durchsetzen müsste – Abwertung von Clickbait. Aber das wird wohl nicht passieren, dafür verdienen sie zu viel Geld damit. 🤣

    1. Danke, Thorsten 🙂 Ich bin auch kein riesiger Fan von solchen Titeln. Aber Tatsache ist, dass diese Titel gerne geklickt werden. Wenn dann guter Inhalt folgt, umso besser.

      Das ist aber eine Grundsatzfrage: Was ist Clickbait? Wo fängt das an? Ich möchte ja auch Klicks gewinnen, damit die Leute meinen Inhalt lesen 🙂

  2. #6 ist bei mir die grösste Insporati8nsquelle: Die meisten Blogbeiträge entstehen aus aktuellen Fragen an mich, aus denen ich anstelle einer Einzelantwort gleich einen Post mache!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

Aktuelle Jobangebote
  • Grafik / Prepress / Druck / Verpackung / Werbetechnik | Medienjobs und Stellen für Profis

  • Newsletter abonnieren

    Noch mehr finden:

    • Thema

    • Technologie

    Dein Gerät ist aktuell offline.