• Thema

  • Technologie

WPMobile.App – deine App aus WordPress

Klar, mittlerweile kennen wir PWA’s. Mit WordPress können wir kinderleicht PWA’s bauen, zum Beispiel mit Nico’s Plugin «Progressive WordPress». Leider haben PWA’s immer noch Nachteile, zum Beispiel die fehlenden Push-Nachrichten für iOS-Geräte.

Für einen Event habe ich als Side-Project eine App gebaut. Eine der Grundanforderungen waren Push-Nachrichten, auch auf iOS. Ich brauche also eine App, so eine richtige mit Store und so. Nach langem Suchen bin ich auf WPMobile.App gestossen und ich bin richtig begeistert.

Das Prinzip von WPMobile.App ist simpel: Man baut seine Website, lädt darauf das Plugin “WPMobile.App”. Dann kann die App testen, für die App und die Website kann ein separates Theme verwendet werden. Wenn man fertig ist, kann man die App in den Stores einreichen. WPMobile App generiert sämtliche verwendete Icons, Code-Dateien und Screenshots für die Einreichung bei Google und Apple. Die App funktioniert ähnlich wie ein Browser, die Seiten der Website werden sofort aktualisiert, kein Update über die Stores ist nötig. Und das Ganze ist sogar Elementor-kompatibel!

Ich durfte den Entwickler von WPMobile.App, Amauri Champeaux, via E-Mail interviewen für den Publishingblog. (Das Interview habe ich aus dem Englischen übersetzt)

Interview mit Amauri Champeaux,

Hi Amauri, danke dass wir dich interviewen dürfen! Wie kamst du überhaupt zu dieser Idee? Warum WordPress als App-Generator? Und wann hast du damit begonnen?

Es war zunächst für ein persönliches Projekt, die Neugestaltung meines Portfolios. Das wollte ich in einer App präsentieren und so begann das Projekt. Da alles gut funktionierte, wollte ich eine App für meine anderen Projekte erstellen und das System wurde einfach auf jeder WordPress-Seite installierbar. Also stellte ich das Plugin in das Repository und es gab einige Downloads. Dann entwickelte es sich schnell mit dem Feedback meiner ersten Kunden weiter. Begonnen habe ich im August 2015.

Welche Art von Apps kann ich mit deinem Plugin bauen?

Es gibt viele Anwendungen in den unterschiedlichsten Bereichen: Restaurants (um Speisekarten zu präsentieren, Bestellungen zu verwalten, die Lieferung zu bestellen, etc.), Verwaltung (private Diskussionsgruppen, Agenda, etc.), Shops (online oder nicht), Lieferdienste, Fahrer, … sogar ein Museum nutzt eine wpmobile App für seine interaktiven Terminals!

Ist die WPMobile-App dein Vollzeitjob? Wenn nein, was machst du daneben?

Ich war schon immer ein Unternehmer und jetzt ist WPMobile eine von zwei Websites, die ich hauptberuflich bearbeite. Die Entwicklung des Dienstes ist eine Sache, aber was mich jetzt am meisten beschäftigt, sind der Support und die spezifischen Entwicklungen für einige meiner Kunden.

Wie funktioniert die App? Ist sie wie ein nativer Browser? Welche Coding-Technologien werden verwendet?

Es gibt drei Dinge, damit die App funktioniert:

  • Das WordPress-Plugin, das den Inhalt der Website abruft und alles hinzufügt, was man braucht, damit Benachrichtigungen funktionieren, Statistiken abgerufen werden, die App konfiguriert wird + ein WordPress-Theme, das speziell für die “App-Funktionen” entwickelt wurde.
  • Die Android- und iOS-Anwendung (ein Webview), die den Inhalt über das Plugin lädt und die Benachrichtigungen verwaltet.
  • Das Generierungssystem, das die Zusammenstellung von Apps und die Generierung all dessen, was notwendig ist, automatisiert (Zertifikate, Signaturen, …)

Was ist der Unterschied zwischen einer WPMobile-App und einer “echten” selbst programmierten App? Wo liegen die Grenzen der WPMobile-App, bzw. in welchem Fall musst man eine App selbst programmieren?

Mit einer maßgeschneiderten Anwendung wird es möglich sein, alle möglichen SDKs hinzuzufügen, alles anzupassen und letztendlich ein “abgeschlosseneres” Produkt zu haben, aber es wird viel teurer und länger zu realisieren sein. Was ich mit WPMobile mache, ist es, allen WordPress-Seiten zu ermöglichen, eine veröffentlichungsfähige Anwendung in den Stores zu bekommen, ohne technisches Wissen, ohne Software, ohne Hardware und für einen sehr reduzierten Preis.

Heutzutage sprechen alle über Progressive Web Apps. Wie siehst du deren Entwicklung? Warum eine native App, wenn man eine PWA erstellen kann? Wie schätzt du das Potenzial von PWAs ein, native Apps in naher Zukunft zu ersetzen?

Der Hauptvorteil von PWAs ist, dass sie nicht durch die Apple Store-Vernehmlassung gehen müssen.Dies ist der einzige Unterschied im Vergleich zu WPMobile, die endgültige Darstellung wird sehr ähnlich sein.

Aber im Moment erleichtert Apple die Installation von Progressiven Web Apps nicht, es gibt keine Schaltfläche, um sie zu installieren, man muss durch das Freigabesystem gehen und “auf dem Startbildschirm” wählen.
Wenn dieses Problem eines Tages behoben ist, kann WPmobile ein PWA-Angebot bauen 🙂

Wir haben alle schon von den Freigabeproblemen bei Apps im Apple App Store gehört. Wie erlebst du das? Ist es eine Herausforderung? Was sind die Herausforderungen? Hast du konkrete Tipps?

Es ist nicht mehr so kompliziert, von Apple validiert zu werden.
Man muss die Regeln befolgen, aber wenn alles in Ordnung ist, wird die App in ein paar Tagen bestätigt.
Die häufigsten Gründe für eine Ablehnung sind:

  • Die App ist identisch mit der Website. Das ist von Apple verboten und eine schlechte Praxis, es ist viel besser für den Benutzer, eine App mit einem anderen Design als die Website zu haben und die Vorteile der Symbolleiste, des unteren Menüs, einer anderen Anordnung zu nutzen. Aus diesem Grund wird dringend empfohlen, das Theme “native interface” des WPMobile-Plugins zu verwenden, um Zugang zu all diesen Optionen zu haben.
  • Und Vorsicht: Eine App, die ein kostenpflichtiges Abonnement für den Zugriff auf den Inhalt erfordert, funktioniert nicht mit unserem Angebot. Wenn dies der Fall ist, muss das In-App-Kaufsystem von Apple mit der App funktionieren und dies ist mit WPMobile nicht möglich.

Wie funktioniert dein Geschäftsmodell, da es eine einmalige Zahlung ist? Braucht WPMobile App keine Updates?

Ich kann es mir leisten, eine Lizenz ohne Abonnement zu verkaufen, weil die App nicht auf meinen Servern gehostet wird und im Auftrag von Kunden veröffentlicht wird.
Ich muss nur den Support leisten, manche Kunden werden mich nie brauchen, andere viel mehr, aber am Ende ist alles ausgeglichen und es funktioniert sehr gut so.

Vielen Dank für deine Zeit, Amauri!

Deine Meinung interessiert mich!

Hast du Erfahrungen mit hybriden Apps aus WordPress? Ich freue mich über deinen Kommentar!

PS: Ein Blick in die Kommentare lohnt sich, da wartet ein saftiger Rabatt von Amauri für WPMobile.App!

Noch mehr finden:

  • Thema

  • Technologie

Beitrag teilen
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email
Share on xing
Was denkst du dazu?
yeah!
0
wooow
0
what?
0
meh.
0
hahaha
0
Diskussion

3 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

Aktuelle Jobangebote
  • FEED: publishingblog | Medienjobs und Stellen für Profis

  • Newsletter abonnieren

    Noch mehr finden:

    • Thema

    • Technologie